Summendes
Waldkonzept
mit
Erfolgsfaktor
Summendes
Waldkonzept
mit
Erfolgsfaktor
Summendes
Waldkonzept
mit
Erfolgsfaktor
Summendes
Waldkonzept
mit
Erfolgsfaktor

Der Bienenwald

Ökosysteme wiederherstellen und transformieren

Bienen sind ein wichtiger Bestandteil eines funktionierenden Ökosystems und halten das Leben auf der Erde im Gleichgewicht. Mit “Unserem Bienenwald Sachsens” am Landgut Kemper & Schlomski leisten wir einen wertvollen Beitrag, um dem fortschreitenden Bienensterben entgegenzuwirken und den Erhalt der Artenvielfalt in unserer Kulturlandschaft auf Wiesen und in Wäldern maßgeblich und aktiv zu unterstützen und nachhaltig zu beeinflussen. Neben dem aktiven Wirken entstehen auch neue Bildungsangebote und bienenorientierte Projekte, um auch die Kleinsten für den Schutz der Wildbienen zu sensibilisieren.

Artenvielfalt ist Teil der Lösung

Wir fangen unten in der Nahrungskette an, etwas zu verbessern: bei den Insekten. Davon profitieren andere Tiere wie Vögel und Fledermäuse“, erklärt Bärbel Kemper. Ihr ist es wichtig, die Natur als komplexes Ökosystem zu begreifen – und als Generationenprojekt. 

Wir setzen uns mit Herzblut für den Erhalt und die Förderung der biologischen Vielfalt in Ökosystemen ein. Viele Tier- und Pflanzenarten übernehmen wichtige Schlüsselfunktionen und sichern so unser Überleben. Wasser, Rohstoffe, Nahrung, Kleidung, Medikamente – fast alles hat einen natürlichen Ursprung. Wir alle sind auf den Erhalt der biologischen Vielfalt angewiesen.

Naturschutz, der Mut macht

2018 fiel der Startschuss für das Modellvorhaben „Unser Bienenwald Sachsens“ auf einer ehemaligen Fichtenfläche. Das Konzept der insektenfreundlichen Aufforstung wurde bereits 2008 auf einer Versuchsfläche im „Fruchttragenden Quartier“ des Schulwaldes erprobt. Die Beobachtungen und Erkenntnisse waren ausschlaggebend für die Konzeptentwicklung, die Auswahl der nektarreichen Bäume und Sträucher und die Standortbedingungen. Wie können wir über das ganze Jahr hinweg ein Nahrungsangebot schaffen, Nahrungsketten schließen, Konkurrenzverhalten verhindern und Nachwuchs fördern? – Mit „Unserem Bienenwald Sachsens“.

Vom Konzeptpapier zur grünen Oase

4.000 qm groß, über 400 Pflanzen, 14 verschiedene Baum- und Straucharten und 30 Helfer – mit der Auftaktpflanzung im Frühjahr 2019 war „Unser Bienenwald Sachsen“ geboren. Inzwischen haben sich diese Zahlen vervielfacht. Neue Pflanzabschnitte mit zusätzlichen und ergänzenden Arten sind hinzugekommen, weitere geplant. Der Bienenwald wächst nicht nur auf dem Landgut, unser Konzept wurde bereits mehrfach adaptiert und ist vielfach ausgezeichnet. Wir sind stolz auf die vielen Kooperationen, Partner und Besucher, die sich seit Beginn mit uns engagieren.

Artenvielfalt als wichtigste Grundlage

„Unser Bienenwald Sachsens“ bietet Waldtieren, Insekten, Reptilien, Vögeln und vielen weiteren schützenswerten Arten ein Zuhause. Wildbienen gehören zu den wichtigsten Bestäubern in unseren Wäldern. Sie fördern die Befruchtung und Vermehrung von Pflanzen und tragen zu dem Fortbestehen von Bäumen, Sträuchern und anderen Pflanzenarten bei. Dies ist entscheidend für die Artenvielfalt und das gesunde Wachstum der Wälder. Darüber hinaus sind Insekten auch Nahrungsquelle für viele andere schutzbedürftige Arten. Damit tragen sie zum Erhalt der Artenvielfalt und des ökologischen Gleichgewichts in unseren Wäldern und unserem Bienenwaldareal bei.

Hier könnt ihr sehr gut die gefüllte Pollentasche an einem der Beine erkennen!
Das Landgut-Team zeigt einer Gruppe Kinder eine Wuchshülle im Wald.

Bienenstarke Bildungsangebote

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) vermittelt Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln. Mit den facettenreichen Bildungsangeboten am Landgut Kemper & Schlomski machen wir BNE erlebbar und sensibilisieren für einen nachhaltigen Umgang mit unserer Natur. Mit spannenden Waldrallyes, Pflanzaktionen, geführten Entdeckertouren im Müglitztal, digitalen Bildungsmaterialien, Quizze, Unterricht im „Grünen Klassenzimmer“, dem Bau von Insektenhotels oder Fledermausnistkästen. Mit unseren Mitmachaktionen im Bienenwald laden wir dazu ein, Nachhaltigkeit zu erleben, aktiv zu handeln und gemeinsam die Welt ein Stück besser zu machen.

Aus Kahlfläche wird artenreicher Dschungel

In ganz Deutschland stirbt der Wald auf großen Flächen. Fichtenmonokulturen haben es seit einigen Jahren sehr schwer. Auf unserer Bienenwaldfläche haben wir 2019 begonnen, insektenfreundlich aufzuforsten und einen bunten, vielfältigen Wald zu schaffen. Schon im 2. Standjahr ist ein enormer Unterschied zu sehen – kaum Ausfälle, ein eigenes Mikroklima und erste schützenswerte Arten. Der Wald nimmt unser Angebot an uns wächst.

Talentierte Bewohnerin des Bienenwaldes

Mitten im Bienenwald lebt unsere kleine Wildbiene Wonka. Sie ist nicht nur die Hauptdarstellerin in unserem Kinderbuch „Die kleine Wildbiene Wonka – der Abenteuerflug im Bienenwald“, sondern es gibt sie auch wirklich. Sie ist eine zweifarbige Schneckenhaus-Mauerbiene und lebt, wie ihr Name schon sagt, in leeren Schneckenhäusern. In diese zieht sie sich nachts, bei kühlen Temperaturen oder bei Regen zurück. Dort baut die Mauerbiene auch ihr Nest, indem sie ein Ei mit ausreichend Futterbrei in die Schneckenhauswindung legt und diese mit Sandkörnern, Steinchen und Pflanzenmörtel verschließt. Von außen „streicht“ sie das Schneckenhaus mit Speichel und Blättern grün. So imitiert sie ein altes, scheinbar verlassenes Schneckenhaus mit einer Art Moos- oder Algenbewuchs. So tarnt sie ihr Gehäuse. Vögel suchen nur nach frischen Schneckenhäusern. Außerdem schützt und tarnt sie ihr Schneckenhaus mit trockenen Halmen und Baumnadeln. Ganz schön schlau!

Illustration einer Wildbiene auf einem Schneckenhaus

Bienenwald-News

Zwei Kinder halten selbstgebaute Insektenhotels hoch.
Veranstaltungen

Sommerfest im Botanischen Garten – Forschungsreise durch die Natur

Bereit für eine aufregende Wildbienen-Entdeckertour? Dann kommt am 04.08.2024 zum 26. Sommerfest in den Botanischen Garten der TU Dresden. Wir sind wieder mit einem umfangreichen, familienfreundlichen Programm voller Bildungsangebote, Workshops und spannenden Informationen rund um Bienenwald, Benjeshecke und Co. dabei.

Weiterlesen »

Im Bienenwald anpacken

Gemeinsam engagieren und die Natur schützen

„Viele Hände, schnelles Ende“ – Um dem Waldsterben, dem Rückgang der Artenvielfalt und dem Klimawandel entgegenzuwirken, braucht es viele Ideen, Ausdauer, Zeit, ein bisschen Glück und ausreichend Unterstützung. Gemeinsam mit unseren Partnern und Kooperationen schaffen wir in Pflanz- und Pflegeaktionen neue, artenreiche Lebensräume und leisten so gemeinsam Großes.

Auftaktpflanzung
Die Auftaktpflanzung des Bienenwaldes fand im April 2019 statt, zuvor wurde die Fläche durch unsere FÖJler vorbereitet. Mit der Unterstützung kleiner und großer Helfer haben wir die ersten 400 Bäume und Sträucher auf einem Areal von 4.000 Quadratmetern gepflanzt.
Pflanzung mit der Kreisjugendfeuerwehr
Im Rahmen der „Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit“, haben wir im Rahmen des 21. Kreisjugenfeuerwehrtages gemeinsam mit dem Nachwuchs der Feuerwehren aus dem Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge eine Pflanzaktion im Naturschutzgebiet Müglitzhang durchgeführt. In der durch den Borkenkäfer abgestorbenen Fichtenfläche wurden Feld- und Bergahorn angepflanzt. Dabei traten 16 Mannschaften aus dem gesamten Landkreis an und erweiterten den Bienenwald um stolze 1.000 Quadratmeter!
Adventspflanzung K&S
800 Pflanzen für die Artenvielfalt - unter diesem Motto pflanzten die „Helden der Artenvielfalt“ tatkräftig und unter fachkundiger Anleitung Kastanienpflanzen, Elsbeeren, Wildkirschen und Holunder an. Unterstützt wurde das Team des LGKS unter anderem vom Dresdner K&S-Team mit seiner Initiative „Green Consulting“, der UNICEF-Regionalgruppe Dresden und vielen weiteren freiwilligen Helferinnen und Helfern. Mit dieser groß angelegten Pflanzaktion wurde der Bienenwald um ganze 800 Pflanzen erweitert und der zuvor fichtenfreien Kahlfläche neues Leben eingehaucht.
Teamtag List
33 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LISt (Gesellschaft für Verkehrswesen und ingenieurtechnische Dienstleistung mbH) verbrachten einen spannenden Teamtag im Bienenwald und legten sich für den Artenschutz richtig ins Zeug. Dabei entstanden über 100 Quadratmeter neuer Lebensraum, der zahlreichen Fledermäusen, Insekten, Wildbienen sowie Säugetieren, Vögeln und Reptilien neuen Unterschlupf und Nahrung bietet. Dafür pflanzte das LISt-Team unter fachkundiger Anleitung zahlreiche Ebereschen und Schwarzen Holunder und legte einen strukturreichen Totholz- und Reisighaufen an
Previous slide
Next slide

Für Helden der Arten­vielfalt

Dein Engage­ment
für 7 Euro

BienenwaldSchwärmer

Durch das starke Netzwerk an Kooperationspartnern und die begleitende Öffentlichkeits- und BNE-Arbeit hat sich „Unser Bienenwald Sachsens“ zu einem Leuchtturmprojekt mit großer Strahlkraft entwickelt. Wir verbinden Artenschutz mit klassischer Waldbewirtschaftung und werden bei der Entwicklung weiterer Bienenwälder in ganz Deutschland um fachliche Beratung gebeten und eingebunden. Das eigens gegründete Netzwerk BienenwaldSchwärmer ist Anlauf- und Vernetzungsstelle für interessierte Waldbesitzer. Darüber hinaus bringen wir Kooperationspartner und Interessierte zusammen und ermöglichen einen effektiven Austausch.

Schwärmt mit uns – ein Bienenwald auch in Eurer Region: Das Netzwerk BienenwaldSchwärmer steht mit Rat und Tat zur Seite!

Bienenwald-Netzwerken: Experten-Besuch aus Bayern

Vom 12.07. bis 16.07.2022 hatten wir Besuch von einem Forst- und Bienenwaldexperten zum Erfahrungsaustausch rund um Wald und Artenvielfalt. Wir danken für seinen Besuch, die nachhaltigen Gespräche, sowie wertvollen Impulse und die Unterstützung bei der Planung unserer weiteren Projekte. Wir freuen uns, ihn wieder einmal bei uns am Landgut begrüßen zu dürfen und die Entwicklungen in unseren Biodiversitäts-Hotspots vorzustellen. Der Forst- und Bienenwaldexperte berichtet in unserem Blog von seinem Besuch.

FAQ - zum Bienenwald

Ein Bienenwald ist ein speziell angelegter Lebensraum, der insbesondere aus insektenfreundlichen Gehölzen aufgebaut ist. Ein Bienenwald ist kein klassischer Wald, sondern eine gezielt angelegte Fläche. Er besteht aus einer Mischung von heimischen, robusten Bäumen, Sträuchern und anderen Pflanzen, die reich an Pollen und Nektar sind und somit eine optimale Lebensgrundlage für Wildbienen bieten. Aber nicht nur die Wildbienen profitieren vom Bienenwald, sondern auch viele schutzbedürftige Tiere wie Säugetiere, Vögel und Reptilien, die sich von dem reichhaltigen Insektenangebot ernähren und im Bienenwald ein neues Zuhause finden.

Mit dem Bienenwald leisten wir am Landgut Kemper & Schlomski einen wertvollen Beitrag, um dem fortschreitenden Bienensterben entgegenzuwirken und den Erhalt der Artenvielfalt zu fördern. Denn ohne die Bestäubung durch Bienen würden auch Pflanzen und viele Tierarten schnell von der Bildfläche verschwinden. Der Bienenwald bietet Lebensraum für viele Waldtiere sowie für Vögel, Reptilien und Insekten. Insbesondere die Wildbienen fördern den Fortbestand von Bäumen, Sträuchern und anderen Pflanzenarten. Darüber hinaus sind Insekten eine wichtige Nahrungsquelle für viele andere schutzbedürftige Arten und tragen so zum Erhalt der Artenvielfalt und des ökologischen Gleichgewichts bei.

Ziel des Projekts „Unser Bienenwald Sachsens” ist es, die Lebensbedingungen für Wildbienen zu optimieren, ihre Bestäubungstätigkeit zu fördern und damit auch die Biodiversität zu verbessern. Der Schutz der Bienen trägt zum Erhalt der Pflanzenvielfalt bei. Solche Initiativen sind wichtig, da Wildbienen als Bestäuber für viele Pflanzen unentbehrlich sind und ihre Gesundheit eng mit der Gesundheit der Umwelt verbunden ist. Im Rahmen unseres Netzwerkes BienenwaldSchwärmer sind bereits erste Bienenwälder nach unserem Vorbild außerhalb Sachsens entstanden und so wird unsere Vision von vielen Bienenwäldern in Deutschland weitergetragen.

Im Bienenwald vermitteln wir Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) nachhaltiges Denken und Handeln. Mit spannenden Waldrallyes, Pflanzaktionen, geführten Wanderungen sowie digitalen Lern- und Wissensangeboten sensibilisieren wir sie für einen nachhaltigen Umgang mit der Natur. Mit unseren Mitmachaktionen im Bienenwald laden wir dazu ein, Nachhaltigkeit zu erleben, aktiv zu handeln und gemeinsam die Welt ein Stück besser zu machen.

 
In unserem Veranstaltungskalender findet ihr immer die aktuellsten Events rundum den Bienenwald und das Landgut Kemper & Schlomski.

Mit „Dein Stück Bienenwald“ kannst du unseren Bienenwald unterstützen. Dabei kannst du dein Engagement in Form von Quadratmetern wählen. Es handelt sich um eine Fläche im Bienenwald, die dir ideell gehört und für die du eine Urkunde für deine Hilfe für die Artenvielfalt erhältst. Das LGKS wird auf diesen Quadratmetern 3 Jahre lang einen neuen Lebensraum für die Artenvielfalt schaffen und pflegen.

Ausgezeichnetes Teamwork

Darauf sind wir stolz