Beitrag vom 09.02.2024
in der Kategorie: Veranstaltungen

Begeisternde „Sondersitzung“ im Landtag: Wildbienenstarke Lesung mit dem Sächsischen Landtagspräsidenten

Habt ihr euch jemals gefragt, wie es wäre, in die geheimnisvolle Welt der Wildbienen einzutauchen und mit ihnen auf eine abenteuerliche Reise zu gehen? Diese faszinierende Vorstellung wurde für über 100 neugierige Grundschülerinnen und Grundschüler zur Wirklichkeit, als der Sächsische Landtag seine Türen für eine ganz besondere Sitzung öffnete: Die Geschichte von „Wildbiene Wonka – Abenteuerflug im Bienenwald“.
Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler ließt mit Maria Kühn und Lotta Kühn aus dem Kinderbuch vor.
Dr. Matthias Rößler, Autorin Maria Kühn und Bienenkind Lotta begeisterten die kleinen Zuhörer mit Wonkas Wildbienengeschichte.

Die Vorlesereise begann schon lange vor dem lang geplanten Event. Bienenwaldbotschafterin Anna-Karina Kemper und die Autorin des Kinderbuches, Maria Kühn, besuchten die 5 Grundschulklassen zu einem kleinen „Bienenkunde-Warm up“. Dabei stimmten Sie die Kinder auf Wildbiene Wonka und das Treffen mit dem Landtagspräsidenten ein. Die Vorfreude und Begeisterung der Kinder waren unübersehbar, als sie von dem bevorstehenden Abenteuer erfuhren und zu den ausgewählten Klassen gehörten. „Wir freuen uns riesig und aktuell gibt es kein anderes Thema bei den Kindern“, berichtet Frau Michlenz, Schulleiterin der Grundschule Beggießhübel.

Kinder im Plenarssal im Sächsischen Landtag

Der Plenarsaal des Sächsischen Landtags wurde in eine fantastische Kulisse verwandelt. Wo sonst Abgeordnete debattieren, nahmen Kinder auf den grünen Drehstühlen Platz und machten es sich auf Baumscheiben–Sitzkissen und moosgrünen Decken „vorlesegemütlich“. Mit einem liebevoll gestalteten Ambiente, das von einem roten Ohrensessel, Teppich, Kugelleuchte über künstlerische Schneckenhaus- und Walddekoration reichte, fühlten sich die Kinder direkt wohl und in den Lebensraum der Wildbiene Wonka, den Bienenwald, versetzt.

Vorsichtig und spannungsvoll öffnete Maria Kühn das Kinderbuch. Heraus flatterten bunte Papierschmetterlinge. So konnte auf das wilde Insektentreiben im sonnigen Bienenwald, der Beginn der Geschichte, eingestimmt werden.

Dr. Matthias Rößler, Präsident des Sächsischen Landtages führte als Erzähler durch die Abenteuergeschichte und las gemeinsam mit Maria Kühn und unserem Bienenkind Lotta in verteilten Rollen. Lotta verzauberte das Publikum als Honigbiene Henriette. Auch optisch konnte man sie an ihrem schwarz-goldenen Kleid und senfgelben Halstuch als Honigbiene erkennen. Aufmerksam und gespannt lauschten die Kinder. 

Untermalt wurde die ausdrucksvolle Erzählung mit Bildern auf einem großen Fernseher, der unseren Bienenwald, Illustrationen aus der Geschichte der Wildbiene Wonka und ihr reales Pendant, die Zweifarbige Schneckenhaus-Mauerbiene, zeigte. Auch der Querschnitt eines Schneckenhauses mit den von der Wildbiene angelegten Kammern war zu sehen. Die Kinder waren fasziniert und fanden das Zuhause der echten Wonka richtig „cool“ – kaum ein Kind hätte gedacht, dass es tatsächlich Bienen gibt, die in einem Schneckenhaus leben.

Doch die Kinder waren nicht nur Zuhörer, sondern wurden nach dem Vorlesen der spannenden Geschichte zu aktiven Rätsel-Teilnehmern. Gemeinsam spielten wir das Spiel „Wer bin ich?! – Bienenwald Edition“. Dabei stellte der Landtagspräsident verschiedene Fragen zu Wild- und Honigbienen und die Kinder konnten spielerisch die Unterschiede zwischen den Bienenarten herausfinden. Sie hielten entweder eine Karte mit einer Honigbiene oder eine Karte mit einer Wildbiene hoch. So wurde zum Beispiel gefragt, welche Biene „Käsefüße“ hat. Ein Wundern, gefolgt von Lachen, ging durch den Saal. Käsefüße? Die Kinder überlegten und entschieden sich vermehrt für die rostroste Wildbienenkarte: Richtig! Es war die Hummel, eine Wildbiene.

Ein kleiner Exkurs: Käsefüße deshalb, weil Hummeln mit ihren Füßen Duftstoffe absondern und damit Blüten markieren, auf denen sie bereits waren. Das hilft anderen Hummeln, diese Blüte nicht mehr „unnötig“ anzufliegen.

In einer weiteren Frage wollten wir wissen, wie viele Bienenarten es wohl in Deutschland gibt. „Ich habe immer gedacht, dass es nur eine Sorte Bienen gibt. Dabei wohnen noch über 500 andere Bienenarten bei uns“, überlegt Greta aus der Klasse 3 b der 147. Grundschule Dresden. „Außerdem hätte ich nie gedacht, dass Hummeln Käsefüße haben“, fährt sie fort und beweist damit, dass sie in der kleinen Fragerunde zu Wild- und Honigbienen gut aufgepasst hat. Die Kinder haben wunderbar mitgemacht, freuten sich unheimlich über die richtigen Antworten und wollten kaum aufhören. Jetzt wurden sie zu richtigen Bienenexperten. Es war eine wunderbare Stimmung und es hat allen viel Spaß gemacht.

Auch Landtagspräsident Dr. Matthias Rößler war vielfach begeistert und als faszinierter Hummelexperte hat auch er noch etwas gelernt – „Dass Hummeln eigene, spezifische Duftstoffe absondern und sozusagen Käsefüße haben, wusste ich gar nicht. Wirklich interessant und effektiv.“

 

Dr. Rößler bedankte sich auch bei unserem Bienenkind Lotta und sprach das aus, was viele Zuhörer dachten. Mit 10 Jahren vor so einem großen Publikum, in einem riesigen Saal und mit Mikrofon so überzeugend zu lesen und zu sprechen, ist sicherlich nicht leicht. Lotta hat mit Begeisterung die Honigbiene Henriette gelesen, selbstbewusst verkörpert und ein Stück realer werden lassen. Sie kann stolz sein, das so stark gemeistert zu haben und ist damit sicherlich ein Vorbild für viele andere Kinder, mutig und souverän Ähnliches zu tun. Die Lesung im Sächsischen Landtag war eine magische Reise, die bei den Kindern das Bewusstsein und die Wertschätzung für die Natur weckte. Mit diesem einzigartigen Event wird Lesen zu Lernen, Vorlesen zur Kompetenzerweiterung, Spielen zu Begeisterung und Mitmachen zur nachhaltigen Wertevermittlung. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist fester Bestandteil in all unseren Vorhaben und Basis unserer Angebote.

Urkundenübergabe an sächsischen Grundschüler im Landtag

Mit Passion und Leidenschaft gestalten wir wertvolle Naturschutzprojekte, beziehen kleine und große Besucher ein und lassen sie mitwirken. Damit leisten wir wichtige Impulse und Beiträge zu den 17 Sustainable Development Goals (SDGs). Unterstützt wurde die Lesung von der Initiative „Green Consulting“ der Kemper & Schlomski GmbH. Ein herzliches Dankeschön gilt allen, die diese Veranstaltung im Sächsischen Landtag möglich gemacht haben, insbesondere Landtagspräsidenten Dr. Matthias Rößler.

 

Wir blicken voller Vorfreude auf zukünftige, gemeinsame Projekte rundum Bienenwald, Wildbiene Wonka und Co.

Weitere Beiträge