Suche
Beitrag vom 26.01.2024
in der Kategorie: BNE

Welttag der Umweltbildung – Tierspuren als BNE-Lehrpfad

Wenn der Winter Einzug hält und die Welt in ein weißes Wunderland verwandelt, wird der Wald zum Schauplatz eines stillen Schauspiels. Jedes Tier, vom winzigen Eichhörnchen bis zum majestätischen Hirsch, hinterlässt Spuren im Schnee. Diese Spuren sind wie ein Rätsel der Tierwelt, das entschlüsselt werden will.
Bild einer Benjeshecke im Schnee
Unsere Benjeshecke hatte Besuch. Nur von wem?

Der heutige 26. Januar steht ganz im Zeichen der pädagogischen Arbeit und dem Ziel, durch Bildung ein stärkeres Umweltbewusstsein zu schaffen. Passend zum heutigen Tag , waren wir für euch auf den schönen Winterwegen am LGKS und im Bienenwald unterwegs. Die Suche nach Tierspuren ist besonders im Schnee eine lustige und lehrreiche Aktivität für Groß und Klein. Sie fördert das Verständnis für die Tier- und Umwelt und passt perfekt zum heutigen Tag, um für dieses Thema zu sensibilisieren. Erst am Mittwoch war der Internationale Tag der Bildung, bei welchem wir den Dachs thematisiert hatten. Vielleicht entdeckst du seine Spuren sogar in den gezeigten Fotos!

Typische Tierspuren, denen Ihr im Winterwald begegnen könnt:

Hirsche und Rehe – hinterlassen Hufabdrücke, die stark an die Form eines umgedrehten Herzens erinnern.
Hasen und Kaninchen – hinterlassen kleine, runde Pfotenabdrücke, die oft in einer Linie angeordnet sind.
Füchse – Die Pfotenabdrücke von Füchsen ähneln denen von Hunden. Man erkennt 4 Zehen und oft auch den Krallenabdruck.
Dachse – hinterlassen große und breite Pfotenabdrücke mit 5 Zehen. Die Abdrücke sehen fast wie die eines kleinen Bären aus.

Wildschweine – Sie hinterlassen Hufabdrücke im Schnee und oft erkennbare Spuren der Bodenverwühlung

Vögel – hinterlassen meist Abdrücke ihrer Krallen und Federn im Schnee. Da sie hüpfen, sind die Abdrücke oft parallel zueinander.

Mit diesen Informationen könnt Ihr nun versuchen herauszufinden, um welche Tierspuren es sich auf den folgenden Fotos handelt:

Habt Ihr es herausgefunden? In unserem Instagram-Post erfahrt Ihr, ob Ihr richtig liegt.

Schlagworte: 

Weitere Beiträge

BNE

Naturschutz hautnah: Praxisfreitage der Neuen Waldorfschule Dresden

Im Oktober 2023 starteten die Praxisfreitage der Neuen Waldorfschule Dresden auf dem Landgut Kemper & Schlomski (LGKS). Regelmäßig besuchten uns 8 Schülerinnen und Schüler, um im Bereich „Natur und Umwelt“ tatkräftig mit anzupacken und sich nachhaltiges Wissen anzueignen. In der vergangenen Woche fand der letzte Praxisfreitag am LGKS statt. Die engagierten Kinder erhielten eine Urkunde.

Weiterlesen »
Gruppenbild mit Zweitklässlern und ihren Wildbienenführerscheinen
BNE

Zweitklässler werden zu geprüften Wildbienenschützern

Die 2. Klassen der Grundschule Berggießhübel besuchten uns an jeweils zwei lehrreichen Exkursionstagen, um ihr Wissen, ihre Geschicklichkeit und ihren Teamgeist auf unserer Wildbienentour zu vertiefen und zu testen. Am Ende entließen wir 32 stolze kleine Wildbienen-Expertinnen und -Experten.

Weiterlesen »
Wildbiene Wonka an einem Baumstamm zum int. Tag des Waldes.
BNE

Internationaler Tag des Waldes – Wald und Innovation

Jedes Jahr am 21. März wird der Internationale Tag des Waldes begangen, ein Tag, der uns daran erinnert, wie wichtig es ist, unsere Wälder zu schützen und zu erhalten. Dieses Jahr steht er unter dem Motto „Wald und Innovationen – Neue Lösungen für eine bessere Welt“.

Weiterlesen »