Beitrag vom 19.12.2014
in der Kategorie: FÖJ-Blog

Das Jahr neigt sich dem Ende!

19.12.2014

Hallo ihr da draußen!

Am Montag haben Sophie und ich nicht wie jeden Tag gemistet, sondern den Baum für die Pferde geschmückt. Das wollten wir eigentlich letzte Woche machen, aber da war einfach keine Zeit dafür.

Nach und nach haben wir alle selbst gebastelten Stroh- und Brotsterne, Äpfel und Möhren aufgehangen. Dabei waren selbst die höchsten Äste nicht vor uns sicher. Auf einer Leiter und mithilfe eines Rechens haben wir auch an die obersten Äste ein paar Sterne gehangen und

am Ende sah der Baum wunderschön aus. Anschließend haben wir den Pferden den Baum gezeigt. Zunächst waren die Pferde vielmehr an dem grünen Gras rings um den Baum interessiert aber nachdem sie erst einmal gemerkt hatten, was für leckere Sachen an den Zweige hingen, ging es dem Baumschmuck an den Kragen. Das hat Frau Imke, unsere Fotografin natürlich alles mit der Kamera festgehalten!

Anna mit Laerke Halsnaes am Pferdeweihnachtsbaum

Am Dienstagvormittag haben Sophie und ich Susanne beim Misten unterstützt. Ab Mittag sind wir wieder in der Schule gewesen, das letzte Mal für dieses Jahr.

Die Schüler haben verschiedene Schulmaskottchen aus Ästen, Blättern, Rinde, Zapfen, Baumpilzen und allem, was der Wald sonst noch so hergegeben hat, gebastelt. Außerdem hatten die Schüler die Möglichkeit, Collagen mit Blättern zu kleben. Sophie und ich haben in dieser Zeit mit den Blättern ein Bild mit einer Katze gestaltet.

Die verschiedenen Maskottchen und unser Bild haben wir direkt in eine Vitrine im Schulhaus ausgestellt. Nun kann jeder unsere Kunstwerke betrachten!

Mitte der Woche stand nichts Besonderes an. Also haben Sophie und ich uns kurzerhand etwas Putzzeug geschnappt und mal über die Pferde drüber geputzt. Alle Pferde haben das Putzen, was für sie einer Massage gleichkommt, sichtlich genossen.

Außerdem haben wir uns zusammengesetzt, um noch einmal die Höhepunkte der vergangen vier Monate in einem Rückblick festzuhalten, den ihr ebenfalls hier lesen könnt.

Am Donnerstag sind Sophie und ich noch einmal ins Silvoretum gegangen. Dort haben wir den Zaun auf Löcher kontrolliert und Insektenhotels mit aufs Landgut genommen. Die Insektenhotels müssen wieder mit Ästen gestopft werden, da die Vögel sich immer den Holunder stibitzen. Damit das in Zukunft nicht mehr vorkommt, wollen wir demnächst einen Draht vor die Insektenhotels ziehen.

Und das war es auch schon von mir in dieser Woche.

Es ist auch der letzte Bericht für dieses Jahr, da über die Weihnachtstage nur die Versorgung der Pferde ansteht. Aber im neuen Jahr gibt es dann natürlich wieder das Neueste vom Landgut!

Ich wünsche euch allen frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bis dahin!

Eure FÖJlerin Anna Kluge

Weitere Beiträge

“Stürmische Zeiten” am LGKS

Nach Sturm Antonia gab es viel zu tun am LGKS. Klingt nach harter Arbeit – das war es auch. Und doch hat diese Aufgabe besonders viel Spaß gemacht, weil wir sie gemeinsam im Team umgesetzt haben.

Weiterlesen »