Beitrag vom 07.11.2017
in der Kategorie: Pferde am Landgut

Abschied von Valør Halsnæs

Nachdem sich sein Gesundheitszustand trotz intensiver Betreuung in den letzten Wochen rapide verschlechtert hat, mussten wir unseren geliebten Verbandselitehengst Valør Halsnæs vor zwei Tagen für immer gehen lassen. Nach 23 Jahren, in denen der freundliche und bis ins Alter eindrucksvolle Valør nur so vor Energie und Lebensfreude strotzte, hat ihm die Erkrankung nicht nur körperlich, sondern auch seelisch sichtbar zu schaffen gemacht. Als er selbst mit Hilfestellung nicht mehr aus eigener Kraft aufstehen konnte, war die Entscheidung schließlich unabwendbar.

Für das Landgut Kemper & Schlomski hinterlässt Valør in züchterischer Hinsicht ebenfalls eine große Lücke. 2005 selbst viel umjubelter Siegerhengst der Hengsteintragung in Alsfeld, hat er in seinem züchterischen Einsatz in Deutschland insgesamt 6 gekörte Söhne und 17 eingetragene Töchter, darunter 8 Prämienstuten und eine Staatsprämienstute hervorgebracht. „Seine“ Stute Lalinga führt auch in diesem Jahr ein bildhübsches Stutfohlen von ihm bei Fuß.

In seinen Söhnen, Bundesprämienhengst Valentino LGKS und den Prämienhengsten Valerio LGKS und Valentino III LGKS lebt Valør Halsnæs bei uns am Landgut weiter. Vor allem, wenn man den 2014 geborenen Valentino III mit seiner schönen Oberlinie und dem wachen Blick voller Kraft über die Weide traben sieht, glaubt man, den jungen Valør vor sich zu sehen.

Wir sind dankbar, diesen wunderbaren und außergewöhnlichen Hengst über so viele Jahre bei uns gehabt zu haben.
Valoer Halsnaes

Schlagworte: 

Weitere Beiträge