Beitrag vom 29.03.2015
in der Kategorie: FÖJ-Blog

Ordnung im Stall!

29.03.2015

Hey ihr da draußen!

Am Montag war ich zum Landesaktionstag in Chemnitz. An diesem Tag ging es vor allem darum, sich aktiv für den Natur- und Umweltschutz zu engagieren und das FÖJ bekannter zu machen.

Während einige FÖJler in die Stadt gegangen sind, um junge Menschen in unserem Alter mit einer zuvor geplanten Aktion auf das FÖJ aufmerksame zu machen, bin ich im botanischen Garten geblieben und habe bei Aufräumarbeiten, die nach dem Winter anstanden, geholfen. Unter anderem wurde Laub beräumt, Gras und Pflanzen wurden verschnitten oder teilweise ganz entfernt.

Anna bereitet den Stutenstall des LGKS zum Streichen vor

Alleine braucht man sehr lange für diese Arbeiten, aber durch unsere Unterstützung sind die Mitarbeiter des botanischen Gartens an diesem Tag ein ganzes Stück mit den Arbeiten voran gekommen. Es war schön, am Ende des Tages sehen zu können, was wir alles erreicht haben.

Auf dem Landgut wollen wir zu Ostern ein Osterreiten und eine Ostereiersuche für die Bewohner des Dorfes veranstalten. Dazu sollen natürlich neben unseren Pferden, denen Susanne diese Woche die Mähnen wieder hübsch gemacht hat, auch die Ställe ordentlich aussehen. Der Frühjahrsputz wäre früher oder später sowieso erforderlich gewesen! Deshalb haben wir bereits diese Woche damit begonnen. Eine Menge Arbeit lag vor uns. Die Wände mussten von Spinnenweben und Staub befreit werden, die Rohre abgekehrt und die Boxengitter abgewaschen werden. Außerdem wollen wir die Wände, jetzt wenn alles einmal sauber ist, auch gleich noch streichen. Dafür mussten wir teilweise die alte Farbe entfernen. Das alles brauchte seine Zeit, und nächste Woche geht es damit weiter. Doch wie heißt es immer: „Was lange währt wird gut!“

Am Ostermontag von 10 bis 13 Uhr freuen wir uns über viele Besucher zum Ponyreiten und zur Nestsuche.

Bis zum dahin!

Eure FÖJlerin Anna Kluge

Weitere Beiträge

“Stürmische Zeiten” am LGKS

Nach Sturm Antonia gab es viel zu tun am LGKS. Klingt nach harter Arbeit – das war es auch. Und doch hat diese Aufgabe besonders viel Spaß gemacht, weil wir sie gemeinsam im Team umgesetzt haben.

Weiterlesen »