Suche
Beitrag vom 29.04.2024
in der Kategorie: Veranstaltungen

Natur-Olympiade: Liebstädter Grundschüler werden zu begeisterten Wissens-Athleten

In der vergangenen Woche, am 23. und 24. April 2024, erlebten 130 Grundschüler der Benjamin-Geißler-Grundschule Liebstadt ein wissensreiches Abenteuer auf dem außerschulischen Lernort Landgut Kemper & Schlomski (LGKS). Im Rahmen der Natur-Olympiade, einem neuen sachsenweiten Bildungsangebot des LGKS, durchliefen die Kinder einen erlebnisreichen Bildungsparcours durch Bienenwald und Streuobstwiese, der sie an 10 spannenden Stationen an Themen wie Nachhaltigkeit, Artenschutz und Klimawandel heranführte.
Mit allen Sinnen werden 10 spannende Natur-Stationen „olympisch“ bestritten.

Die Vorfreude auf die Natur-Olympiade war den Liebstädter Grundschülern deutlich anzumerken. Kaum auf dem Landgut angekommen, ging es auch schon los. Nach einer Eröffnungsrede von Thomas Schlomski wurden die Grundschüler in 16 Gruppen mit lustigen Namen wie „Die flotten Bienen“ oder „Die zauberhaften Waldgeister“ eingeteilt. Gemeinsam durchliefen sie einen 5 km langen Erlebnisparcours, der nicht nur lehrreich, sondern auch voller Spaß und Teamgeist war. An 10 Stationen vertieften die Kinder ihr Naturverständnis, entdeckten, erforschten und erfuhren viele spannende Fakten: Wen lässt der Dachs noch in seinem Bau wohnen, warum werden Waldameisen auch „Waldpolizei“ genannt, woran erkennt man Tierspuren und warum ist der Rohstoff Holz so wichtig? Auch die begleitenden Erwachsenen konnten beim „Klugscheißerwissen“ noch etwas dazulernen.

Die Bedeutung dieser Bildungsveranstaltung für die Schule unterstrich Mandy Litton, Schulleiterin der Benjamin-Geißler-Grundschule Liebstadt:

Ende April hieß es an der Benjamin-Geißler-Grundschule „Ab ins Grüne, raus in die Natur“. Als ich vor vielen Monaten bei Familie Kemper & Schlomski anfragte, ob Sie sich vorstellen könnten, uns bei dieser Projektwoche zu unterstützen, wurde dies sofort bejaht und die Ideen sprühten nur so. Dass am Ende eine so tolle Natur-Olympiade mit so vielen verschiedenen Stationen und Partnern entwickelt wurde, war mehr als wir uns hätten wünschen können. Was die Schüler in diesen zwei Tagen alles erlebt, gelernt und an Wissen mitgenommen haben, wäre im Unterricht niemals in so einem Umfang umsetzbar gewesen. Daher möchte ich mich, auch im Namen meiner Kolleginnen sowie der Schüler, auf diesem Weg nochmal bei allen Beteiligten ganz herzlich bedanken.

Ich finde, in der Grundschule ist Bildung einer nachhaltigen Entwicklung enorm wichtig. Wenn wir nicht die junge Generation sensibilisieren und Ihnen zeigen, was passiert, wenn die Natur nicht wertgeschätzt wird, wann soll es dann passieren? Dadurch, dass wir eine Schule auf dem Land sind und am Waldrand liegen, ist es so einfach, die Kinder mit rauszunehmen, denn wo kann man mehr über die Natur lernen als draußen. Durch die Projekttage haben die Kinder wirklich viel neues Wissen erlernt, aber auch begonnen mehr über Naturschutz nachzudenken. Das war das erhoffte Ziel dieser Woche und meines Erachtens haben wir, dank der fantastischen Natur-Olympiade, dies erreicht.

Die Natur-Olympiade orientiert sich stark am sächsischen Lehrplan und legt großen Wert auf die Verbindung von Theorie und Praxis. So können die Schüler das Gelernte direkt anwenden und festigen. An den Stationen sammeln sie unter anderem Insekten und beobachten sie unter dem Mikroskop, pflanzen Obstbäume auf der Streuobstwiese und säubern den Wald von zuvor platziertem Müll. Das fördert nicht nur ihre körperliche Gesundheit und ihre motorischen Fähigkeiten, sondern lehrt sie auch, vorausschauend zu denken und die Folgen ihres Handelns zu verstehen. Statt gegeneinander anzutreten, steht das gemeinsame Erreichen der Ziele im Vordergrund. Das Arbeiten im Team, das gemeinsame Bewältigen von Herausforderungen und das Finden von Lösungen stärkt das soziale Miteinander der Kinder.

Einzigartige Einblicke der Natur-Olympiade gibt es im Video:

In enger Zusammenarbeit mit Organisationen wie dem Staatsbetrieb Sachsenforst, der Deutschen Ameisenschutzwarte Sachsen e.V., der regionalen Forstbehörde und dem Imkerverein Dippoldiswalde e.V. sowie zahlreichen ehrenamtlichen Fachexperten und der Initiative „Green Consulting der Kemper & Schlomski GmbH wurde ein abwechslungsreiches Programm entwickelt, das den Schülerinnen und Schülern zwei interaktive und lehrreiche Tage ermöglichte. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Bäckerei Morenz für die gesponserten Kekse, die den Kindern die Wissens-Etappen versüßten.

Landrat Michael Geisler würdigte das Engagement und die Bedeutung der Natur-Olympiade für die Region:

Liebe Naturfreunde,
Lernen in und von der Natur, das wird im Landgut Kemper & Schlomski in Liebstadt großgeschrieben. Hier ist ein außerschulischer Lernort mit einer besonderen Bedeutung für die Region entstanden. Die sachsenweite Natur-Olympiade, die an diesem Ort ausgetragen werden kann und sich am Lehrplan des Freistaates Sachsen orientiert, ist für Kinder ein hervorragendes Bildungsangebot - hier wird Lernen zum Erlebnis. Ich begrüße dieses regionale Engagement hier in unserem Landkreis außerordentlich.

Das vom Landgut im Zusammenwirken mit regionalen Organisationen und Fachexperten entwickelte Konzept vereint aktives Lernen, Forschen und Entdecken an zehn spannenden Stationen auf einem fünf Kilometer langem Rundweg. Es trägt zur Sensibilisierung für den so wichtigen Arten- und Naturschutz und den nachhaltigen Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen bei. Nicht zuletzt wird hier ein wertvoller Beitrag für die Region geleistet. Dieses Projekt, an dem so viele mitwirken, bringt die Menschen in den Dörfern der Verbandsgemeinde Liebstadt zusammen und stärkt damit das Gemeinwesen, das soziale Miteinander und den kulturellen Austausch untereinander.

Ich danke den vielen Akteuren, die sich mit so viel Enthusiasmus, Engagement und Liebe für den Erhalt von Kulturgut, Artenreichtum und Nachhaltigkeit einsetzen. Sie geben unseren Kindern viele positive Impulse mit auf den Weg, wecken Neugier und vermitteln Verständnis für die Natur, in der wir leben. Dem Team Kemper & Schlomski wünsche ich noch viele gute Ideen für die Gestaltung einer lebenswerten und nachhaltigen Zukunft – nicht nur für unsere Kinder, sondern für alle Generationen.

Zum abschließenden Schulfest erhielten die Schülerinnen und Schüler eine Gemeinschaftsurkunde. Wir möchten allen Beteiligten für ihr starkes Engagement in den letzten Wochen danken. Wir freuen uns über die positive Resonanz, die wir zum Auftakt der Natur-Olympiade erhalten haben.

Die Natur-Olympiade ist ein sachsenweites Angebot des Landgutes Kemper & Schlomski, das sich nicht nur an Schulen richtet, sondern in angepasster Form auch Firmen, Vereinen und anderen Interessierten offensteht. Wenn Sie Interesse haben, für Ihre Schule oder Ihr Unternehmen eine Natur-Olympiade auf dem Landgut Kemper & Schlomski durchzuführen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Weitere Beiträge

Ferien mit Fellnasen 2024: Unser artenreiches Ferienprogramm zwischen Fjordpferd und Pfauenauge
Veranstaltungen

Ferien mit Fellnasen 2024

Artenreiche Fjordi-Tage am LGKS: In den kommenden Sommerferien laden wir vom 01.07. – 05.07.2024 kleine Naturfreunde zu unserem Ferienprogramm ein. Bei uns begegnen sich Fjordpferd und Pfauenauge und nehmen die Ferienkinder auf eine Woche voller Artenvielfalt, Naturerlebnisse und Fjordpferde mit.

Weiterlesen »
Foto einer Signierstunde mit Autorin Maria Kühn.
Veranstaltungen

Ostsächsischer Töpfermarkt Dresden – Signierstunde mit Wildbiene Wonka

Am 01. und 02. Juni 2024 findet in Dresden der 11. Ostsächsische Töpfermarkt statt.
Die Besucher können sich auf Keramik aller Art freuen. Und was passt da besser als zum heutigen Welttag des Buches, bei einer Tasse Kakao aus einem schönen Töpferkrug mehr über den 1. Bienenwald und unserer Kinderbuchgeschichte der Wildbiene Wonka zu erfahren?

Weiterlesen »
Anna-Karina Kemper tauscht sich mit zwei interessierten Lehrerinnen über die Naturschutzprojekte am LGKS aus.
Veranstaltungen

BNE-Bildungsmarkt auf Schloss Lauenstein

Beim BNE-Bildungsmarkt am 09.04.2024 stellten wir in den historischen Räumen von Schloss Lauenstein interessierten Lehrkräften, Schulleitern und Bildungsverantwortlichen unsere vielfältigen BNE-Angebote rund um den Bienenwald vor.

Weiterlesen »