Beitrag vom 30.01.2019
in der Kategorie: FÖJ-Blog

Jahresauftakt – Mähne schneiden, Sattelkammer revonieren und Co.

Januar 2019

Hallöchen an alle lieben Leser und Leserinnen,

an euch alle noch mal nachträglich ein gesundes, frohes Jahr 2019. 🙂 Nachdem auch wir gut ins neue Jahr gestartet sind, geht es auf dem Landgut jetzt wieder tatkräftig weiter.

Jule holt die Fjordis zu LGKS-Friseur-Termin

Wir verbrachten einige Zeit mit dem Schneiden der Mähnen von allen Pferden. Das dauert länger als man glaubt. Ähnlich wie mit kleinen Kindern beim Friseur, verhält es sich mit unseren Ponys – still sitzen bzw. stehen ist nicht leicht! Aber nichtsdestotrotz haben wir es geschafft und die Ponys sehen alle hübsch frisiert aus.

Rheinländer auf der winterlichen Koppel

Mitte Januar war ich zusammen mit unserer BA-Studentin Nadine an der Berufsakademie in Dresden zum Sächsischen Hochschultag. Dort hatten wir einen Infostand und jeder der Interesse oder Fragen hatte, konnte uns dort ansprechen. Bella war an diesem Tag also ohne mich auf dem Landgut. Es hatte dort richtig viel geschneit und auch die Tage danach hatten wir viel Schnee, was sehr schön war und wunderschön aussah. Ein weiteres Projekt war die Sattelkammer, die auch viel als Aufenthaltsraum oder sonstiges genutzt wurde. Dort sollte alles ein bisschen renoviert und verändert werden. Wir haben Ronny bei dem Bau einer neuen Holzwand geholfen. Und ich finde, inzwischen sieht es schon deutlich anderes aus, aber schön.

In der letzten Januarwoche hatten Bella und ich die Gelegenheit, die GTAs in Liebstadt und Mühlbach alleine zu betreuen. Das lief super und hat besser geklappt als erwartet. Ein Erfolgserlebnis, dass wir das auch zu zweit gut hinbekommen haben. Nun stehen wir nicht vor der Klassen, sondern sitzen wieder selbst auf der „Schulbank“ – Ein weiteres Seminar in Bühlau steht an, von dem wir euch beim nächsten Mal berichten.

Bis dahin,

eure Jule

Weitere Beiträge