Beitrag vom 09.02.2015
in der Kategorie: FÖJ-Blog

Die Streuobstwiese – unser Projekt!

09.02.2015

Hallo ihr da draußen!

Diese Woche stand eine große Mitarbeiterbesprechung mit allen an. In letzter Zeit war es schwierig, eine Besprechung durchzuführen, da wir oftmals nicht vollständig waren. Schon alleine dadurch, dass entweder Sophie oder ich erst Mittag mit Arbeiten beginnen, fehlte immer jemand zur Abstimmung. Das haben wir dadurch gelöst, dass entweder ich meine Themen Sophie übermittelt habe oder umgekehrt. So wurden alle Anliegen besprochen, auch wenn einer nicht dabei war. Unsere Besprechungen sind wichtig, um Planungssicherheit zu haben und Projekte voran zu bringen. Gemeinsam haben wir den Februar durchorganisiert.

Die verschneite Kirschwiese des LGKS

Außerdem ging es in der Besprechung um Sophies und meine Projektarbeit. Ursprünglich wollten wir unseren Waldgarten beschildern. Doch Frau Kemper hat uns auf eine andere Idee gebracht. Bereits letztes Jahr haben wir mit unserer Kirschwiese an einem Streuobstwiesenwettbewerb teilgenommen und dabei den dritten Platz belegt. Die Verantwortlichen des Wettbewerbes meinten, wenn wir die Streuobstwiese durch Nisthilfen weiter aufwerten, könnten wir noch besser abschneiden. Diese Dinge, wie das Errichten eines Totholzhaufen als Wohnhaus für verschieden Tiere, wollen Sophie und ich in Angriff nehmen! Anschließend wollen wir uns wieder bei dem Wettbewerb bewerben, bei dem unser erklärtes Ziel natürlich der erste Platz ist. Ich freu mich drauf! In der Schule haben wir mit den Schülern den Tag der offenen Tür nachbereitet. Dazu haben die Schüler im Computerkabinett aufgeschrieben, was sie am Tag der offenen Tür erlebt haben und was ihnen besonders gefallen hat. Lest einfach selber nach im Schulwald-Blog! Außerdem konnten die Schüler ihre Wünsche für das zweite Halbjahr aufschreiben. So können wir beim Vorbereiten des Unterrichts direkt die Wünsche der Schüler mit einbeziehen.

Auf dem Landgut ist jetzt endgültig Winter geworden. Die Wiesen sind alle mit einer Schneeschicht überzogen und es schneit immer wieder. Ich liebe die dicken Flocken und genieße den Anblick, wenn die Pferde durch den Schnee laufen. Es ist wie in einem Wintermärchen.

Nächste Woche ist mein Seminar, das ich ja gemeinsam mit vier anderen FÖJlern vorbereitet habe. Ich bin schon wahnsinnig gespannt, wie es wird. Hoffentlich gefällt den anderen, was wir uns überlegt haben.

Das erfahrt ihr dann natürlich in einer Woche!

Eure FÖJlerin Anna Kluge

Weitere Beiträge