Beitrag vom 12.04.2015
in der Kategorie: FÖJ-Blog

Die Osterhasenspurensuche – ein tolles Erlebnis!

12.04.2015

Hallo ihr da draußen!

Ich hoffe ihr habt alle ein schönes Osterfest gehabt und die Feiertage schön genossen. Auf dem Landgut haben wir am Ostermontag eine Osterhasenspurensuche veranstaltet. Kommen durften die Bewohner des Dorfes und natürlich jeder der Lust und Zeit hatte. Neben den süßen Überraschungen, die rund ums Landgut versteckt waren, gab es auch Ponyreiten mit unseren Fjordstuten. Meine Aufgabe war es hauptsächlich, den kleinen Reitern beim Helme aufsetzten und beim Aufsteigen zu helfen.

Anna reitet Zuchtstute Lissla

Es war ein toller Tag, auch wenn das Wetter mal wieder überhaupt nicht mitgespielt hat. Doch von ein bisschen Schnee haben sich die Besucher nicht abschrecken lassen.Die Fjordstuten haben auch prima mitgemacht und jeden noch so kleinen und großen Pferdefreund geduldig getragen. Mein persönlicher Höhepunkt an diesem Tag war, dass mich meine Familie auf Arbeit besucht hat. So konnten sie sich einmal selbst ein Bild von meiner Arbeit machen und alle kennenlernen, mit denen ich täglich zusammenarbeite. Am Ende des Tages durfte ich sogar noch einmal auf Lissla reiten. Ich habe es sehr genossen.Bei dem heftigen Sturm letzte Woche sind einige Fichten im Wald umgefallen. Diese Bäume haben wir kurzerhand als Fangbäume umfunktioniert. Während Herr Thömel alle Äste mit der Kettensäge abgesägt hat, haben Sophie und ich wieder die Stämme mit diesen Ästen zugedeckt.

Außerdem helfen wir nun so oft es geht Herrn Vogel beim Zurechtmachen der Pferde. Außer die Pferde zu putzen, dürfen wir nun auch immer mal auf ihnen reiten. So durfte ich diese Woche schon auf Lissla reiten und auf Rescue, einer jungen Rheinländerstute, die noch voll in der Ausbildung steckt. Sie war ganz lieb und wird sicher einmal ein ganz tolles Reitpferd!

Und das war es von dieser kurzen Woche! Nächste Woche bin ich wieder zu einem Seminar. Diesmal werde ich campen. Ich bin schon gespannt wie es wird.

Bis dahin!

Eure FÖJlerin Anna Kluge

Weitere Beiträge

“Stürmische Zeiten” am LGKS

Nach Sturm Antonia gab es viel zu tun am LGKS. Klingt nach harter Arbeit – das war es auch. Und doch hat diese Aufgabe besonders viel Spaß gemacht, weil wir sie gemeinsam im Team umgesetzt haben.

Weiterlesen »