Beitrag vom 04.11.2014
in der Kategorie: Schulwald-Blog

„Ich geh’ durch einen grasgrünen Wald…“

04.11.2014

Jeder schätzt etwas anderes am Wald

In unserer ersten Schulwald-Stunde nach den Ferien haben wir mit den Umfragen für die Schülerstudie zum Thema Waldnutzung begonnen. Wir wollen erfahren, was die Menschen in den Wald treibt und was sie daran besonders schätzen. Nachdem wir noch einmal erklärt bekamen, worauf wir bei dem Interview achten müssen, zogen wir in Zweier- und Dreiergruppen los in die Pirnaer Innenstadt. John und Maik waren gar nicht schüchtern und haben sofort Leute angesprochen. Andere sind erst einmal an vielen Passanten vorbeigelaufen. Nachdem wir uns überwunden hatten, war es aber nicht mehr schwer, da die meisten Leute wirklich nett waren.

Julian im Interview

Wir haben sowohl junge als auch alte Menschen kennen gelernt, die sich sehr viel im Wald aufhalten, aber auch solche, die fast nie in den Wäldern unterwegs sind. Jeder schätzt etwas anderes am Wald und einige waren sogar Waldbesitzer. Dass zu viel Müll im Wald landet, darüber waren sich alle einig.

Die Zeit verging wie im Flug. Zurück im Klassenzimmer tauschten wir uns noch über die interessantesten Begegnungen an diesem Nachmittag aus. In den nächsten Wochen werden wir noch oft in Pirna unterwegs sein, um möglichst viele Interviews zur Auswertung zu erhalten.

Schlagworte: 

Weitere Beiträge

Ein Jahr geht zu Ende

14.06.2016 In der letzten Neigungskurs-Stunde in diesem Schuljahr stellen die Jugendlichen die Ergebnisse ihrer Recherchen vor. Mit einer Kurzumfrage ermittelte Michelles Gruppe die Meinung der

Weiterlesen »

Unsere Naturschutzexkursion

10.05.2016 Bei schönsten Frühlingswetter erkundeten die Neigungskurs-Schüler mit dem Naturschutz-Experten Karl-Heinz Rehn die Flora und Fauna des Schlucht- und Hangmischwaldes im FFH-Gebiet Müglitztal. Anschließend wurden

Weiterlesen »