Beitrag vom 26.05.2015
in der Kategorie: Naturschutz

Tierschützer gesucht beim Wildscheuchen-Wettbewerb

Die Wildscheuchen dürfen maximal zwei Tage vor der Mahd aufgestellt werden, um eine Gewöhnung der Rehe zu vermeiden.
Die Wildscheuchen dürfen maximal zwei Tage vor der Mahd aufgestellt werden, um eine Gewöhnung der Rehe zu vermeiden.

Das Gras steht brusthoch und das Wetter ist trocken. Ein idealer Zeitpunkt für die erste Wiesenmahd. Doch die Landwirte stehen vor einem Dilemma. Im Mai und Juni legen Rehe ihre Kitze im Schutz der hohen Wiesen ab. Da die jungen Rehe sich bei Gefahr an den Boden drücken statt zu fliehen, besteht die Gefahr, dass sie beim Mähen verletzt oder getötet werden. Neben dem Absuchen der Wiesen schaffen sogenannte Wildscheuchen Abhilfe. Die großen Gestalten, welche zwei Tage vor der Mahd aufgestellt werden, signalisieren den Ricken Gefahr und veranlassen sie, ihre Jungen aus den Wiesen zu holen und an einem anderen Ort zu verstecken.
Deshalb ruft das Landgut Kemper & Schlomski einen Wettbewerb um die schönste Wildscheuche aus. Alle kleinen und großen Tierschützer sind aufgerufen sich an der Aktion zu beteiligen. Die drei schönsten Scheuchen werden mit einer Reitstunde auf den Fjordpferden des Landgut belohnt!

Um eure Scheuche möglichst individuell zu gestalten, könnt ihr selbst Bastelmaterial mitbringen, z. B. alte Kleidungsstücke, Blechdosen, Tontöpfe, Stoffstreifen, Naturmaterial u.v.m..

Zum Kinderfest in Liebstadt bringen wir natürlich auch das allseits beliebte Blätter-Quiz und Tiergewichte-Spiel mit. Auch kleine Insektenhotels zum mit nach Hause nehmen können befüllt werden. Wir freuen uns auf euch!

Wann? Samstag, 30.05.2015 | ab 10 Uhr

Wo? Auf dem Gelände des Elisabethbad zu Liebstadt

Weitere Beiträge

Wir sind hervorragendes Beispiel der neuen UN-Dekade!

Erfolgreiche Teilnahme am Projektwettbewerb in der internationalen UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen: Das LGKS wurde mit seinen Flächen im Ökosystem-Komplex „Kultur- und Agrarlandschaften“ als „Hervorragendes Beispiel“ ausgezeichnet. Damit werden repräsentative Projekte zur Wiederherstellung, Erhaltung oder Pflege von Ökosystemen gewürdigt.

Weiterlesen »