Beitrag vom 14.10.2021
in der Kategorie: Veranstaltungs-Blog

Der LISt Teamtag – 100 qm neuer Lebensraum

Naturkundliche Wanderung, Teambuilding und fachkundiger Pflanzeinsatz

33 Mitarbeiter der LISt (Gesellschaft für Verkehrswesen und ingenieurtechnische Dienstleistungen mbH) absolvierten gemeinsam einen spannenden Teamtag auf dem Landgut und gaben dabei alles für den Artenschutz.

Aufgeteilt in 7 Teams wurden auf der Route zwischen Schlottwitz und dem Landgut knifflige Aufgaben gelöst. Neben Kenntnissen zur Baumartenbestimmung erfuhren die Teilnehmer Spannendes zur Nutzungsgeschichte des Waldgebietes Lederberg. Einen weiteren Schwerpunkt bildeten die Themen Naturschutzprojekte sowie Fledermausschutz im FFH-Gebiet Müglitztal. Besonders verwunschen war der Rundgang durch das herbstliche Silvoretum, bei dem die Teams mehr über Baumartenvielfalt und BNE erfuhren.

Pflanzenkunde im Bienenwald-Labyrinth

Nach einem kurzen Zwischenstopp am Panoramablick Hirschsteigkoppe auf dem historischen Edelmannsteig ging es weiter zum Bienenwald. Das Labyrinth durch die insektenfreundliche Aufforstung führte die Teilnehmer entlang der verschiedenen Baum- und Straucharten. Auf Infotafeln gab es Wissenswertes zur Entstehung und dem Konzept zu erfahren. Bei der Station „Düfte des Waldes“ wurde der Geruchssinn auf die Probe gestellt.

Am Landgut angekommen wartete neben einer liebevollen Dekoration mit Mais, Hagebutten, Schafgarbe, Rainfarn und weiteren Herbstboten ein leckeres Mittagessen auf die Teilnehmer. Die druckfrischen Exemplare der verzaubernden Geschichte mit Wildbiene Wonka sorgten für viel Begeisterung.

Nach der Stärkung konnten die Teams ihr Wissen bei einem anspruchsvollen Lebensraum-Quiz unter Beweis stellen. Auf das Siegerteam warteten tolle Überraschungen. Wer auf der vorangegangenen naturkundlichen Wanderung aufgepasst hatte, konnte jetzt punkten.

xx

Nach der Mittagspause stand der praktische Teil des Teamtages auf dem Programm. Viele Ebereschen sowie schwarzer Holunder wurden durch die 7 Teams fachmännisch in die Erde gebracht. Vom Transport der benötigten Materialien wie Mutterboden und Hackschnitzeln über die Pflanzung bis hin zum Anbringen der Schutzhüllen gegen Wildverbiss gaben die Teilnehmer alles. Über 100 Quadratmeter neuer Lebensraum entstand. Künftig wird dieser zahlreichen Wildbienenarten, weiteren Insekten sowie Säugetieren, Vögel und Reptilien Unterschlupf und Nahrung bieten.

Neben der Erweiterung des Bienenwaldes wurde auch ein strukturreicher Totholz- und Reisighaufen im Rahmen des Teamtages angelegt. Dieser dient als gutes Versteck für zahlreiche Tiere.

Auf dem Rückweg wartete ein letztes Highlight auf die fleißigen Helfer. Insgesamt konnten 3 Feuersalamander beobachtet werden. Diese waren allen bekannt, jedoch waren die scheuen Tiere den meisten Teilnehmer bis dahin noch nie begegnet. Der ereignisreiche Tag fand seinen Ausklang bei einem gemütlichen Beisammensein im „Boot“ des Heimatvereins Schlottwitz.

Wir bedanken uns an dieser Stelle für den tollen gemeinsamen Tag und der tatkräftigen Unterstützung durch LISt!

xxx

Geschafft - Im Team haben die LISt Mitarbeiter einen neuen, wertvollen Lebensraum gepflanzt

Neben dem Pflanzareal wurde ein Totholzhaufen als Unterschlupf und Winterquartier für zahlreiche Tiere angelegt.

Mit fachlicher Anleitung wurden die Bäume und Sträucher in die Erde gebracht.

Hier packt das LISt Team tatkräftig an - Eberesche, Holunder und co. wurden gepflanzt.

Beim Lebensraum-Quiz wurde das Wissen unter Beweis gestellt.

Kurzen Zwischenstopp am Panoramablick Hirschsteigkoppe

Das LISt Team hatte einige Pflanzenkundler unter sich. Einfache, aber auch knifflige Blätter wurden erraten.

Beeindruckender Halt auf unserer Wanderung - Die 1.000 jährige Eibe

Weitere Beiträge