Beitrag vom 23.08.2015
in der Kategorie: Wildkamera-Blog

Bache auf Nahrungssuche

23.08.2015 – 21:35 Uhr

Schwarzwild ernährt sich neben tierischer Nahrung überwiegend von energiereichen Pflanzen und sucht hierbei vor allem nach Eicheln, Bucheckern aber auch Getreide, Mais, Raps und Kartoffeln. Auf der Suche nach Nahrung wirft es den Oberboden auf und schafft so ein Keimbett für Waldbäume. Im Grünland jedoch verursacht die Wühlaktivität enorme Schäden. Auch Blumenzwiebeln verschmäht es zum Leidwesen von Gärtnern nicht.

Weitere Beiträge

Rehwild im Liebesrausch

30.07.2018 – 6:38 Uhr Die Paarungszeit des Rehwildes, auch Brunft oder Blattzeit genannt, findet von Mitte Juli bis Anfang August statt. Das weibliche Rehwild setzt

Weiterlesen »