Beitrag vom 25.09.2017
in der Kategorie: BNE

Engagement im Zuge der Erarbeitung einer sächsischen BNE-Strategie

Im Fokus der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) steht die Vermittlung einer nachhaltigen Lebensweise gekoppelt mit einer globalen Sichtweise an alle Altersgruppen. Spätestens mit der UN-Dekade von 2004 bis 2014 ist die BNE in aller Munde. Mit dem Ende der Dekade wird jedoch weiter über die Implementierung der nachhaltigen Entwicklung im Bildungssektor diskutiert.

Dazu wurde 2015 das Weltaktionsprogramm der UNESCO entwickelt, welches darauf abzielt, langfristig eine systemische Veränderung des Bildungssystems zu bewirken und BNE vom Projekt in die Struktur zu bringen. In diesem Zusammenhang möchte auch der Freistaat Sachsen eine Landesstrategie zur BNE entwickeln. In diesem wichtigen Prozess ist auch das Landgut involviert und trägt somit zum sächsischen Beitrag zur Umsetzung des nationalen Aktionsplans BNE bei.

Mit einem Workshop am 22. September 2017 wurde im Kultusministerium der erste Schritt zur Erarbeitung der Strategie begangen. An diesen Workshop schließt sich ein mehrstufiger Arbeitsprozess an, bei dem in Arbeitsgruppen zu den verschiedenen Bildungsbereichen ein Austausch mit den beteiligten Ministerien und staatlichen Bildungsinstitutionen stattfinden wird. Bärbel Kemper, Initiatorin der BNE-Projekte am LGKS, wird persönlich in verschiedenen Arbeitsgruppen aktiv sein.

Seit vielen Jahren engagiert sich das LGKS schon im Bereich einer nachhaltigen Umweltbildungsarbeit für alle Altersgruppen in der Region und darüber hinaus. Zentrale Themen sind unter anderem die Streuobstwiese als generationsübergreifendes Kulturgut und wertvoller Lebensraum, sowie bedrohte heimische Tierarten wie die Fledermaus und der Eremit. Für die Bildungsarbeit im Schulwald, bei der das praktische Erleben ökologischer Entstehungs- und Entwicklungsprozesse im Zentrum aller Projekte steht, wurde das Landgut Kemper & Schlomski 2015 für den Sächsischen Umweltpreis nominiert.

Schlagworte: 

Weitere Beiträge

Anna-Karina Kemper zeigt den Kindern besondere Baumarten im Bienenwald.
BNE

eku-ZUKUNFTSPREIS 2023 – Unser Wildbienen-Führerschein wird ausgezeichnet

„Unser Bienenwald Sachsens“ hat sich zu einem vielseitigen Lern- und Erlebnisort entwickelt.
Der „Wildbienen-Führerschein“ als unser neu entwickeltes BNE-Projekt rund um den Bienenwald ist nicht nur bei unseren kleinen und großen Bienenwaldbesuchern sehr gefragt, sondern wurde nun auch als innovative und vorbildliche Idee mit dem eku – ZUKUNFTSPREIS für Energie, Klima, Umwelt ausgezeichnet.

Weiterlesen »
BNE

Bundesweiter Vorlesetag – Wildbiene Wonka im Zwergenhaus

Am heutigen Bundesweiten Vorlesetag waren die Juniorchefin des LGKS Anna-Karina Kemper und Maximilian Paul mit der Wildbiene Wonka zu Besuch in der KiTa „Zwergenhaus“ in Liebstadt. Die Kinder waren schon ganz gespannt auf die Abenteuer der kleinen Wildbiene Wonka und konnten es kaum erwarten, die Geschichte aus dem Kinderbuch zu hören.

Weiterlesen »