Beitrag vom 07.07.2018
in der Kategorie: Veranstaltungs-Blog

2. Lange Nacht der Fledermaus

07.07.18, 19-22 Uhr, LGKS

Mit Anbruch der Nacht, im Zwielicht, das den Wald und die Felder umhüllt, erscheinen sie: Fledermäuse – die haarigen Herrscher der Lüfte. Als einzige Säugetiere, die den Himmel erobert haben, ziehen sie ihre Kreise auf der Suche nach Leckerbissen wie Spinnen, Nachtfalter und Insekten.

Mit Fledermausdetektoren ausgestattet, wird heute eine Gruppe Mutiger den Abendsegler, die Zwergfledermaus und ihre Artgenossen treffen, denn zum zweiten Mal in diesem Jahr kommen Interessierte,

Lange Nacht der Fledermaus

darunter einige Kinder mit ihren Eltern, zur Langen Nacht der Fledermaus auf das Landgut Kemper & Schlomski. Doch bevor alle in den Wald aufbrechen, erzählt Forstwissenschaftler Jacob Richter einiges zum Leben der einheimischen Fledermäuse und was sie in unserer Kulturlandschaft gefährdet. Gleichzeitig wird rund zum Thema Fledermaus gebastelt und gerätselt. Doch besonders die Buttonmaschine hat es den kleinen Fledermausinteressierten angetan. Auf dem Weg zum Wald begegnen der Gruppe bereits erste Fledermauslaute, die durch die Detektoren hörbar gemacht werden. Anhand der Frequenz ihrer Rufe kann Jacob Richter genau zuordnen, welche Fledermausart denn da unterwegs ist. Als sich dann die luftigen Gestalten mit ihren ledrigen Flügeln zeigen, sind alle gefesselt. Fasziniert und mit neuen Eindrücken, welche besonderen, einheimische Tiere in unserer Landschaft zuhause sind, verabschiedet Jacob Richter alle Fledermausinteressierten.

Hilfe! Die Fledermäuse sind los!!!

Die Bastelstube war prall gefüllt. Alle stanzten, klebten, schnitten und malten, was das Zeug hielt.

Am Basteltisch entstanden herrliche Lampions und verrückte Fledermausmasken.

Weitere Beiträge

Von Wildrettern und Seefjordchen

Nach der überwältigenden Resonanz auf unseren Wildscheuchenwettbewerb Ende Mai, sollte es natürlich auch eine Belohnung für die kreativen Nachwuchs-Wildretter geben. Ursprünglich war eine Reitstunde auf

Weiterlesen »